Airdrop Steuern in Österreich – Einfache Anleitung + Beispiele [2024]

6 Jan, 2024 · 2 min read

Verfasst von Mag. Elisabeth Heller, Heller Consult Steuer- und Unternehmensberatung

Der “fliegende“ Token-Regen “Airdrop“ wird häufig für Marketingzwecke verwendet, um auf neue Krypto-Assets aufmerksam zu machen. Kommst Du in den Genuss dieser Bonifikationen, wirst Du als Anleger belohnt und der ein oder andere kostenlose Coin flattert in Dein Krypto-Wallet.

Airdrops sind also zusätzliche Bonifikationen oder Naturalrabatte, die Du bekommst, wenn Du mit Kryptowährung entweder gekauft oder gestaked hast. Erstmals im Krypto-Dschungel gelandet, stellt sich die Frage: Wie werden Krypto Airdrops versteuert?

Sind Airdrops steuerfrei?

Airdrops stellen keine Einkünfte im Zeitpunkt des Zuwachsens der Airdrops dar – die Coins, die Du im Rahmen eines Airdrops bekommst, sind mit Anschaffungskosten von null anzusetzen.

Bei einer späteren Veräußerung ist diese Differenz (Null Einkaufskosten versus Verkaufspreis) = Verkaufserlös mit 27,5 % zu versteuern.

Hier kannst Du die steuerlichen Regelungen in Österreich nochmals genau nachlesen. (Alt-Neubestand)

Beispiel:

Du kaufst eine Kryptowährung z.B. mit der Einheit 1 000 Stück und erhältst dann noch 50 Stück dazu. Das ist im Grunde genommen wie ein Naturalrabatt von 50 Coins zusätzlich. Wenn Du dann die 50 Stück verkaufst, hast Du defacto einen Einstandspreis von € 0.

1 000 Stück gekauft zu einem Preis von € 2 000 (2€ pro Stück).

50€ hast Du also zusätzlich dazubekommen. Wenn Du diese Airdrops um 5€/Coin verkaufst, hast Du bei einem Einstandspreis von € 0, bei 50 Stück mal € 5 = € 250 Gewinn.

Du brauchst Unterstützung bei der Erstellung deiner Steuererklärung?

Um auf der sicheren Seite zu sein, ist es ratsam, das Know-How eines Steuerberaters in Anspruch zu nehmen.

Heller Consult ist spezialisiert auf die steuerliche und wirtschaftliche Optimierung von Krypto-Geschäften und bietet speziell für Miner, Trader, Verkäufer oder Holder von Kryptowährungen ein kostenloses Erst-Beratungsgespräch an. Siehe auch unter Cointracking Full-Service Österreich.

Die beste Krypto-Steuersoftware in Österreich: CoinTracking

CoinTracking deckt alle Kryptosteuerbedürfnisse ab. CoinTracking ist die beste Krypto-Steuersoftware für österreichische Trader, in die alle Trades, von über 110 Exchanges/Wallets, inklusive DeFi und NFTs, importiert werden können.

Nach dem Import deiner Trades berechnet CoinTracking die Gewinne/Verluste für jeden Trade, nach der in Österreich verwendeten Abrechnungsmethode. Anschließend erstellt CoinTracking einen Steuerreport für die jährliche Steuererklärung.

Wenn du ein aktiver DEX-Trader bist, kannst du auch einfach alle deine Ethereum und Binance Smart Chain-basierenden Trades von Uniswap, 1inch Network, SushiSwap, PancakeSwap, etc. importieren.

Darüber hinaus kann CoinTracking alle deine Einnahmen aus Krypto-Staking, Liquidity Pools, Krypto-Zinsen und mehr klassifizieren, einschließlich:

  1. Über 25 Reports, inklusive eines Reports zu steuerfreien oder steuerlich begünstigten Coins
  2. Automatische Kapitalgewinne, nach 12 Bewertungsmethoden (z.B.: FIFO, LIFO, HMRC, ACB), die weltweit akzeptiert sind
  3. Erstellen eines vollständigen Steuerreport

Haftungsausschluss: Alle oben bereitgestellten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und ersetzen keine professionelle Beratung durch einen Steuerberater. Viele Szenarien sind individuell zu betrachten und erfordern die Expertise eines Steuerberaters.

Jetzt teilen

Patrick Henry:
Autor
Patrick
Crypto Tax Manager
Steuerexperte, Webinar-Moderator, Inhalte-Ersteller, Krypto-Enthusiast und Investor. Interessiert an allem, was den Kryptobereich betrifft.
Steuerexperte, Webinar-Moderator, Inhalte-Ersteller, Krypto-Enthusiast und Investor. Interessiert an allem, was den Kryptobereich betrifft.

Verwandte
Artikel

Schau dir an, was es Neues und Aufregendes gibt

Die Welt der Kryptowährungen verändert sich ständig – bleib mit CoinTracking auf dem Laufenden und informiere dich!